AGB

AGB

 

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen Verlag Traugott Bautz GmbH, Ellernstr. 1, D-99734 Nordhausen (AGB)

 

Die nachstehenden Lieferungs- und Zahlungsbedingungen gelten für alle Aufträge, sofern nicht etwas anderes schriftlich vereinbart wird. Sie gelten auch für Bestellungen Dritter, die dem Buchhandel zur Auslieferung überwiesen werden.

 

I. Bestellungen

1.

Aufträge werden so schnell wie möglich (in der Regel am nächsten Werktag) ausgeführt und die Ware auf dem Postweg versandt. Wir sind nicht verpflichtet, bestimmte Termine einzuhalten. Ab- und Umbestellungen lassen sich nur berücksichtigen, wenn sie vor Bearbeitung des ursprünglichen Auftrages eingehen.

2.

Ein Versand von Bestellbestätigungen ist nicht möglich, allerdings erhalten Sie eine Bestätigung, wenn Sie in unserem Shop bestellen.

3.

Sind bestellte Titel noch nicht erschienen, vorübergehend nicht lieferbar, so wird dies auf der Rechnung vermerkt. Vormerkungen liefern wir ohne Rückfrage bei Erscheinen innerhalb von sechs Monaten nach Bestelldatum.

 

II.

Währung – Eigentumsvorbehalt

1.

Die gelieferte Ware bleibt Eigentum des Verlages.

 

III.

Versand

1.

Für gewerbliche Kunden gehen alle Versandkosten ab Verlag zu Lasten des Empfängers, auch eine nicht vom Verlag zu vertretende zweite Zustellung. Privatkunden erhalten ihre Lieferungen versandkostenfrei, ausgenommen antiquarische Bücher, für die der Verlag je Lieferung innerhalb Deutschlands € 2,00 (Büchersendung); € 5,00 (Paketsendung) berechnet und bei Auslandsbestellungen € 4,10 Versand pro Sendung.

2.

Alle Sendungen gehen auf Rechnung und Gefahr des Empfängers. Für verloren gegangene oder beschädigte Sendungen leistet der Verlag keinen Ersatz. Der Empfänger hat etwaige Ansprüche gegenüber der Post rechtzeitig geltend zu machen.

3.

Der Inhalt einer Sendung gilt als mit der Rechnung und dem Bestellauftrag übereinstimmend und frei vom Verlag zu vertretende Mängel, wenn nicht innerhalb von 8 Tagen nach Eingang der Sendung seitens des Empfängers schriftliche Anzeige der Abweichung oder Mängelrüge erfolgt. Bei Beanstandungen sind Datum und Nummer der Rechnung anzugeben. Ohne Rückgabe der jeder Sendung beigefügten Rechnung oder des Lieferscheins ist eine Reklamationsbearbeitung nicht möglich.

 

IV.

Rücksendungen

1.

Rücksendungen und Umtausch fest bezogener Ware sind nur möglich, wenn dieses schriftlich von dem Verlag ausdrücklich genehmigt wurde. Bei Remittendenanfragen sind grundsätzlich die Bezugsdaten anzugeben. Aufgrund dieser Angaben wird im gegebenen Fall eine Rücksendegenehmigung zugesandt. Nicht genehmigte Rücksendungen können unfrei erneut dem Kunden zugestellt werden.

2.

Voraussetzung für die Rücknahme ist ferner, dass die Verlagswerke in verlagsneuem, verkaufsfähigem Zustand bei uns eintreffen.

3.

Alle Rücksendungen gehen bis zum Eintreffen bei uns auf Kosten und Gefahr des Absenders.

 

V.

Zahlungen

1.

Grundsätzlich können Zahlungen nur bei Angabe der Rechnungsnummer verbucht werden.

 

VI.

Rücksendungen/Gutschriften

1.

Bei angenommenen Rücksendungen aus Lieferungen werden 10% vom Nettopreis für entstandene Kosten von der Gutschrift abgezogen.

2.

Bücher mit inneren Mängeln (verheftet, verdruckt, Schimmelbogen usw.) können nur umgetauscht werden. Eine Rückzahlung kann nicht erfolgen.

3.

Titel, die nicht wiederverkaufsfähig beim Verlag eintreffen, können nicht gutgeschrieben werden. Eine Rücksendung erfolgt nicht.

 

VII.

Widerspruch

1.

Widerrufsbelehrung für Verbraucher

 

Verbrauchern steht ein gesetzliches Widerrufsrecht zu. Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann (§ 13 BGB).

 

2.

Widerrufsrecht

 

Privatkunden haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen den Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem sie oder ein von ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.

 

Ein Widerrufsrecht besteht nicht bei Lieferungen von kostenpflichtigen Produkt-Dateien per Download.

3.

Der Widerruf ist zu richten an:

Verlag Traugott Bautz GmbH, Ellernstr. 1, D-99734 Nordhausen

Tel.: 03631/466710, Fax: 03631/466711, e-mail: bautz@bautz.de

Sie können dafür das beigefügte <a href="http://bautz.de/monographie/widerruf.pdf">Muster-Widerrufsformular</a> verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

 

VIII. Folgen des Widerrufs

 

1.

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

2.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

3.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

Schlussbestimmungen

 

1.

Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

 

2. Ist der Kunde Verbraucher, ist Gerichtsstand sein Wohnsitz. Ist der Kunde Vollkaufmann, so ist der Gerichtsstand Nordhausen.

 

3.

Sollte eine Regelung der AGB unwirksam sein oder werden, so bleibt die Wirksamkeit der übrigen Regelungen hiervon unberührt. Statt der unwirksamen Regelung gilt diejenige gesetzliche Regelung, die der unwirksamen Regelung nach Sinn und Zweck wirtschaftlich am nächsten kommt.

Zuletzt angesehen